Häufige Fragen

Zum Thema Breathwork

Es ist nicht so, dass wir entscheiden können, ob wir das Atmen unterlassen wollen oder nicht – zu atmen heißt zu Sein, und Atmung ist etwas Gegebenes. Jedoch, können wir uns entscheiden, tiefer bewusster und voller zu atmen, was unsere Lebendigkeit um ein vielfaches erweitert.

Im tiefen Atmen erweitert sich dein Energiefeld, Deine Gedanken klären sich und neue Perspektiven öffnen sich Deinem Bewusstsein.

Durch Atmung und Meditation wird es Dir gelingen, ein hohes Mass an Stress zu ertragen und schwierige Umstände zu überwinden, da Du erkennst, dass Du ein Katalysator für Wachstum bist.

Im Rebirthing- Prozess wird die Verbindung zu den Primärerfahrungen über Atem, Gefühle und Meditation wieder hergestellt. Die Erlösung verdrängter Gefühle und limitierender Glaubenssätze erfolgt zunächst auf der körperlichen Ebene in den Zellen. Das Verstehen selbst findet erst nach der Transformation im Körper statt. Dann ändert sich die “Bewertung” der Gefühle und über das Verstehen erwächst die Möglichkeit das Erlebte in Sprache auszudrücken.

Die Zeit nach der Sitzung wird oft wie eine Neuordnung der persönlichen Lebensgeschichte empfunden. Ein neues Weltbild entsteht. Der Raum in uns wird frei für lebensbejahende Gedanken, Klarheit und Kreativität.

Während des frühen Lebens oder vor der Geburt erlebte Traumata sind in den Zellen des physischen Körpers und im Energiekörper gespeichert. Tiefes Atmen löst über biochemische Prozesse diese Informationen aus den Zellen und bewirkt, dass die damit verbundenen Gefühle und Erlebnisse bewusst integriert werden können.

In diesem Prozess liegt der Schlüssel alte Lebensmuster loszulassen und das ursprüngliche Potenzial zu neuer Lebendigkeit zu entfalten. Daraus entsteht ein ganzheitliches Konzept zur Reinigung und Heilung des Körpers sowie des Fühlens und Denkens.

Unser tägliches Atemmuster gibt Aufschluss über:

  • Deinen emotionalen Zustand
  • intensive Erfahrungen aus der Vergangenheit
  • Deine generelle Lebenshaltung
  • unterdrückte Gefühle oder Rückschläge, Traumata, Ärger
  • Deinen Gesundheitszustand
  • die Verbindung von Intuition und Vertrauen
  • und vieles mehr

Seit einigen Jahren werden sogar Erkenntnisse aus dem Rebirthing – Prozess von Ergebnissen wissenschaftlicher Forschung bestätigt; z.B.- die reinigende Wirkung des Atems – 70% der Körperabfallprodukte und Gifte werden über den Atem ausgeschieden. (JONES, Dr. I., Univ. of Chicago 1982)

Unsere Gefühle entstehen bereits im Mutterleib zusammen mit der Entstehung des autonomen Nervensystems, dem Hirnstamm (GOTTMANN, J./ G. HÜTHER ); Erfahrungen aus dieser Zeit werden als elektrochemische Engramme (Gedächtnisspuren) gespeichert und sind dem Verstand (Kortex) nicht zugänglich. Das heißt unser Leben vor der Geburt und der Geburtsprozess haben entscheidenden Einfluss auf Fühlen, Denken, Wahrnehmung und Handlung im späteren Leben (JANOV, A., 1973; Krüll, M., 1990, G. Hüther 2005).

Ja, generell ist das gut möglich. Am besten sprichst Du uns vorher darauf an, damit wir Dich dabei bestens beraten. Ab dem 6 Monat empfehlen wir es nicht mehr.

Warenkorb